CDU schickt Ralph Schmidt als Regionalverbandsdirektorkandidat ins Rennen

13.03.2019

Klares Votum für Ralph Schmidt: CDU schickt den Walpershofer als Kandidaten zur Wahl des Regionalverbandsdirektors ins Rennen - GEMEINSAM. FÜR. MEHR. MITEINANDER 

 

Der 48-jährige Walpershofer Ralph Schmidt ist der Kandidat der CDU für die Direktwahl des Regionalverbandsdirektors am 26. Mai. Der von beiden CDU-Kreisvorständen vorgeschlagene Kandidat erhielt 98 Prozent der Stimmen der Vertreterversammlung der CDU-Kreisverbände Saarbrücken-Land und Saarbrücken-Stadt. Ralph Schmidt ist Diplom-Ingenieur und Architekt aus Riegelsberg/Walpershofen, ist dort in den kommunalen Gremien aktiv und gilt als ausgewiesener Fachmann im bautechnischen und energiewirtschaftlichen Management, im Bereich der Nachhaltigkeit und des Klimaschutzes. Er ist verheiratet und Vater von drei Kindern.

 

Nach einer mitreißenden Vorstellungsrede, in der er seine politischen Ziele prägnant präsentierte und seine vorrangigen Projekte beschrieb, schickten die Delegierten ihn mit dem fulminanten Ergebnis ins Rennen gegen den Amtsinhaber im Saarbrücker Schloss.

 

"Ich bin überwältigt von diesem tollen Ergebnis. Dieses hohe Vertrauen werde ich durch einen engagierten Wahlkampf zurückgeben und die Menschen im  Regionalverband von meiner Vorstellung von guter Politik für unser Gemeinwesen überzeugen", sagte Schmidt. Seinen herzlichen Dank für diese massive und motivierende Unterstützung verband Schmidt auch mit dem Versprechen, mit dem CDU-Team seine Leitlinien mit Leben zu füllen: "Konservativ und innovativ denken, nachhaltig und wirtschaftlich planen, heimatverbunden und weltoffen leben, professionell und leidenschaftlich arbeiten, dafür stehe ich", sagte Schmidt. Er will damit auch einen neuen Politik-Stil bei der Führung des Regionalverbands etablieren: neue Impulse setzen, ambitioniert sein, Visionen schaffen und die Menschen mitnehmen: GEMEINSAM. FÜR. MEHR. MITEINANDER!

 

Auch die beiden Kreisvorsitzenden Peter Strobel und Michael Adam waren erfreut über die breite Zustimmung der rund 90 Delegierten für Ralph Schmidt und für die sorgfältig vorbereitete und austarierte Kandidatenliste für die Wahl zur Regionalverbandsversammlung – sozusagen der Kreistag des Großraums Saarbrücken.

 

Der Kreisvorsitzende Michael Adam zeigte sich höchst zufrieden mit dem Verlauf des Abends: „Wir haben mit Ralph Schmidt einen hervorragenden Kandidaten aus unserem Kreisverband aufgeboten, der am 26. Mai eine ernsthafte Erfolgschance haben wird, und wir haben durch die Einmütigkeit der Kreisverbände Saarbrücken Stadt und Land gezeigt, welche Kraft wir in diesem Wahlkampf werden mobilisieren können. Dank an Peter Strobel, und Dank an Ralph Schmidt!“